Montag, 26. März 2012

Kinderkrebshilfe

Im Sommer trafen sich zum ersten Mal einige Mainfeen, um für die Kinderkrebshilfe Quilts zu nähen. ich fand das eine gute Gelegenheit, endlich mal die quietschbunten Kinderstöffchen, die ich im Jahr 2000 in Kanada gekauft habe und die inzwischen wirklich gut abgelagert sind, zu verarbeiten. Obwohl mein Stoffschrank aus allen Nähten quillt, war natürlich nicht der passende Beistoff zu finden, den habe ich beim Patchworkmarkt in Unterliederbach erstanden. Aber so hatte ich eine gute Ausrede, warum ich unbedingt dorthin musste ...



Beim nächsten Kasseltreffen im Oktober habe ich die Blöckchen fertig gestellt, aber ich konnte sie nicht zusammennähen, sie sahen so langweilig aus! Helga gab mir den entscheidenden Tipp (und nachher auch buchstäblich postwendend das Material dazu): schwarz-weiß gestreifte Stoffstreifen müssen dazwischen! Allerdings brauche ich erst mal ein bisschen Zeit, um hier weiterzukommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen